Mai 1965
Es taten sich 15 Kriegsversehrte in Kaufbeuren zusammen, um  trotz ihrer Behinderung Sport zu treiben. Die Geselligkeit und die soziale Komponente standen  hierbei im Vordergrund. Um dieses zu erreichen, gründeten sie eine eigene Abteilung im  Turnverein Kaufbeuren.
      
Nach der Anerkennung durch den Bayerischen Versehrtensportverband wurde der Übungsbetrieb mit Sitzball und Volleyball aufgenommen.

1975
Im Jahre 1975 wurde eine Jugendgruppe gegründet, die aber mangels Beteiligung wieder auf gelöst werden musste.

1977
Aus rechtlichen Gründen konnte die Abteilung keine eigene Kasse mehr halten . Spenden und die staatlichen Zuschüsse wären dem Gesamtverein zugeflossen. Die Behindertensportgruppe musste sich von den TV Kaufbeuren lösen und einen eigenen Verein gründen. Deshalb wurde unter dem Vorsitzenden Hans Satzger, der 20 Jahre lang die Geschicke des Vereins leitete, die Versehrtensportgruppe (VSG) Kaufbeuren gegründet.

Mit der Aufnahme einer Rollstuhlsportgruppe 1980 begann ein neues Zeitalter für den  Verein.

1982
Nach der Eröffnung des Kaufbeurer Hallenbades zog die VSG sofort dorthin um, weil hier dem Verein feste Schwimmzeiten nur für Behinderte geboten wurden. Dieses ist vor allem auch für Blinde wichtig.

.....................................................wird fortgesetzt

 

Anno 1965 - Die Chronik des BSSV

 

 

 

 

+